Artikel aus: Donauwörther Zeitung - Blickpunkt Kultur vom 30.6.2011:

Ausdruckskraft in einen Katalog gebannt

Werk   48 Seiten geben Überblick über das künstlerische Tun von Nicola Klemz

von Barbara Sagel

  Stellt einen Werkkatalog vor:
Nicola Klemz

Foto: Sagel

Donauwörth   Kunst kommt von Können. Das ist wohl etymologisch richtig, stellt aber in der Diskussion darüber, was Kunst eigentlich ausmache, nur eine Strömung dar. Kunst kommt von Müssen, meint eine andere Strömung und misst den notwendigen handwerklichen Fähigkeiten nur eine untergeordnete Bedeutung bei. Dass sich bei der Donauwörther Malerin Nicola Klemz handwerkliches Können und kreatives Müssen wie selbstverständlich zu einer ganz eigenen, phantastischen Ausdruckskraft vereinen, ist jetzt erstmals auch in einem Katalog der Künstlerin sichtbar.

Querschnitt des Schaffens

Die 48-seitige, auf hochwertigem Papier gedruckte Werkübersicht im optisch ansprechenden quadratischen Format bezieht sich nicht auf eine bestimmte Ausstellung. Sie zeigt vielmehr einen Querschnitt aus dem Werk der Malerin, der etwa die letzten zwanzig Schaffensjahre repräsentiert. "Ich habe es besonders bei meinen Ausstellungen immer als Manko empfunden, keinen Katalog anbieten zu können, und schon lange vorgehabt, dieses Projekt zu realisieren", berichtet Nicola Klemz im Gespräch.
Große Unterstützung insbesondere hinsichtlich des Layouts erhielt sie dabei durch ihren Lebensgefährten rl. Neben Abbildungen von Gemälden und Collagen Klemz', enthält der Katalog ein Vorwort des Landsberger Kunsthistorikers Dr. Jürgen Tzschaschel sowie aufschlussreiche Informationen zur Arbeitsweise der Malerin.
Bereits das in zarten Türkis- und Grüntönen changierende, geheimnisvolle Umschlagbild mit dem Titel "Kleine erotische Landschaft" verführt zum Eintritt in die dahinter verborgene ebenso phantasie- wie farbenreiche, sowohl maltechnisch als auch thematisch tiefgründige Schaffenswelt der Nicola Klemz.

Der Katalog ist für zehn Euro im Buchhaus Greno in der Donauwörther Reichsstraße oder über Internet, , erhältlich.

Wissenswert

Nicola Klemz wurde 1953 in Freiburg im Breisgau geboren. Sie studierte von 1973 bis 1978 Kunsterziehung und freie Malerei an der Akademie der bildenden Künste in Nürnberg.

• Von 1980 bis 2003 war Nicola Klemz als Kunsterzieherin am Theodor-Heuss-Gymnasium in Nördlingen tätig. Seither arbeitet sie als freischaffende Künstlerin.
Die Werke von Nicola Klemz waren bereits in zahlreichen Ausstellungen zu sehen.

• Die Malerin bedient sich einer nur noch selten praktizierten spätmittelalterlichen Maltechnik, bei der die Ölfarben lasierend in mehreren Schichten übereinander aufgetragen werden.

• Die Malerin wohnt und lebt in Donauwörth. (bks)

30.06.2011